Ein Klas­sik­er im Hochschwarzwald. Der Pre­mi­umwan­der­weg “Feld­berg-Steig” ist ein Rundweg am Feld­berg. Er führt auf Pfaden mit vie­len Aus­sicht­spunk­ten durch eines der schön­sten Naturschutzge­bi­ete Deutsch­lands mit sub-alpinem Charak­ter. Am Weg laden mehrere Hüt­ten zur Einkehr ein.

Beschrei­bung
Im Haus der Natur am Aus­gangspunkt wird der Feld­berg­steig aus­führlich vorgestellt, z. B. in ein­er 3D-Diashow.

Von hier führt er steil auf den See­buck hin­auf, dann auf einem Panora­maweg weit­er zum Feld­berggipfel. Bei geeigneter Wit­terung reicht die Sicht bis zu den Alpen und Voge­sen. Der Abstieg führt vor­bei an der St. Wil­helmer Hütte, der Zastler Hütte und der Balden­weger Hütte. Bis zum Raimar­ti­hof ver­läuft der Steig auf schmalen aben­teuer­lichen Pfaden. Ein beson­ders Natur­erleb­nis ist der fol­gende Feld­see unter­halb der steil aufra­gen­den Fel­swände des Feld­bergmas­sivs. Durch einen Ban­nwald gelangt man zurück zum Aus­gangspunkt.

Wegbeschrei­bung
Die tra­di­tionelle Wan­der­route führt vom Haus der Natur (Feld­berg) zunächst in einem steilen Auf­stieg zum Bis­mar­ck­denkmal (1.450 m) auf dem See­buck — alter­na­tiv bequem mit der Feld­berg­bahn (Kabi­nen­bahn) zu erre­ichen. Hier bietet sich ein über­wälti­gen­der Rund­blick auf den Schwarzwald, die Alpen und Voge­sen. Beson­ders ein­drucksvoll ist der Blick auf den steil unter­halb liegen­den Feld­see. Wer möchte, kann den nahe gele­ge­nen Feld­bergturm (Aus­sicht­splat­tform) besuchen. Auf dem Höhen­rück­en geht es weit­er durch den Grüble­sat­tel zum Feld­berggipfel (1.493 m). Das näch­ste Ziel ist die St. Wil­helmer Hütte, die höch­st­gele­gene Almhütte des Schwarzwaldes. Ein roman­tis­ch­er Pfad führt zur Zastler Hütte; es fol­gt ein kurz­er Auf­stieg zur Balden­weger Hütte (tolle Aus­sicht­slage). Danach begin­nt der eigentliche “Steig”: über schmale Pfade und kleine Hänge­brück­en geht es durch den See­wald weit­er zu einem der ältesten Höfe des Hochschwarzwaldes, dem Raimar­ti­hof. Von dort ist es nicht weit zum idyl­lisch gele­ge­nen Feld­see (Karsee 1.116 m). Der Karl-Egon-Weg führt durch ein Ban­nwaldge­bi­et bergauf zurück zum Aus­gangspunkt.

Schwierigkeit mit­tel
Strecke 12 km
Austieg 570 m
Abstieg 570 m
Dauer 255 min
Niedrig­ster Punkt 1106 m
Höch­ster Punkt 1493 m


 

Quelle: http://www.ortenau-tourismus.de/Media/Tourenfinder/Feldbergsteig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.